EmpfohlenDrucken

Nachgefragt: INSEK und Masterplan

Wolfgang Frotscher  |  Dienstag, 25. März 2014

Es gibt ein paar Antworten zum Artikel „Im Labyrinth der Stadtverwaltung" (in DER ROTE HAHN 01.2014), die ich niemanden vorenthalten will:
Interessiert, wie ich nun mal bin, erkundigte ich mich zunächst bei der Düsseldorfer Firma, die mit dem „Masterplan Innenstadt“ betraut wurde und erhielt auf meine Anfrage lediglich die Auskunft, dass man eben keine Auskunft erteile! Was mit Vertraulichkeit begründet wurde.

Auf weitere Nachfrage wurde ich dann an die zuständigen Ämter der Frankfurter Stadtverwaltung verwiesen. - Unabhängig davon, dass ich die Sachkunde der Consulting-Firma nicht in Frage stellen will: Es ist für mich kaum vorstellbar, dass keine Firma aus der Region gefunden (oder nicht einmal gesucht?) wurde. Es wäre dann ja möglich, sich kostengünstig auch mal „vor Ort“ umzusehen und sich ein konkretes Bild zu machen.

Bei einem früheren Gespräch in eben einem dieser zuständigen Ämter wurde von der Möglichkeit gesprochen, beim Arbeitskreis „Bauliche und funktionelle Entwicklung“ sachkundige Informationen zu erhalten. Jedoch: Dieser Arbeitskreis tagt nicht öffentlich, sondern mit einem festen (illustren?) Teilnehmerkreis! Mir wurde dann empfohlen, das offene und regelmäßig tagende „Stadtteilforum Mitte“ wahrzunehmen. Ein Termin der nächsten Veranstaltung wurde genannt. Den konkreten Ort für die übrigens interessante Tagung sollte ich noch mitgeteilt bekommen. - Ich musste ihn mir dann jedoch selbst im Internet suchen...

 

Auf meine Nachfrage, weshalb beim zuerst den Medien und erst später den Abgeordneten vorgestellten INSEK als eine von sehr vielen Quellen ein Masterplan von 2008 - nicht der aktuell in Arbeit befindliche - genutzt wurde, erhielt ich bis jetzt keine Antwort... Von der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Verkehr und Umwelt hatte ich einen guten Eindruck. Nun muss "nur" noch gemacht werden!

Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion soll der sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema dienen, welches im obigen Beitrag behandelt wird. Bitte behandeln Sie andere Kommentator_innen so, wie Sie auch selbst behandelt werden möchten.
Kommentare, die unsachlich sind oder Menschen in irgendeiner Weise diskriminieren und/oder beleidigen, werden gelöscht.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Start | Impressum | Kontakt | DIE LINKE. Frankfurt (Oder) (2014) | Powered by Joomla! | Basis-Template: Vadim Reimer (2009)