Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stefan Kunath

Schriftliche Anfrage: IT-Sicherheit der Stadtverwaltung

Die Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel waren von einer kritischen Sicherheitslücke einer eingesetzten Software des Herstellers Citrix betroffen (siehe: www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/01/brandenburg-havel-cyberangriff-stadtverwaltung-potsdam.html). Weltweit setzen viele öffentliche Verwaltungen diese Software ein. Die aktuellen Geschehnisse reihen sich ein in vermehrte IT-Angriffe auf öffentliche Einrichtungen.

Ich frage die Stadtverwaltung:

1. Setzt die Stadtverwaltung auch betroffene Software ein und wurden die entsprechenden Bereiche auf Kompromittierung und unautorisierten Zugriffen untersucht?

2. Plant die Stadtverwaltung ihre Bemühungen im Bereich digitaler Verwaltung und IT in einer Digitalisierungsstrategie zusammenzufassen, zu planen und breiter zu diskutieren?

3. Inwiefern prüft die Verwaltung, von lizenzierter, proprietärer Software abzusehen und sieht sie darin ein geeignetes Mittel, um die Abhängigkeit von einzelnen Unternehmen zu verringern und die Datensicherheit zu erhöhen?

Dateien

Verwandte Links

  1. MOZ: Frankfurt reagierte sofort auf Cyberattacken in Potsdam und Brandenburg

Termine

  1. DIE LINKE. Frankfurt (Oder)

    Erkner, Stadthalle Erkner Kreisverband LOS und Frankfurt (Oder)

    Wahlkreisversammlung & Mitgliederversammlung

    Am 26.09.2020 wählen die LINKEN Kreisverbände Frankfurt (Oder) und Oder-Spree ihre*n gemeinsamen Direktkandidat*in zur nächsten Bundestagswahl im Wahlkreis 63. Darüber hinaus wählen beide Kreisverbände separat ihre Vertreter*innen für die Landesvertreter*innenversammlung, die die Landesliste der LINKEN Brandenburg zur nächsten Bundestagswahl... mehr

    In meinen Kalender eintragen