Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE Sozialberatung

Neben den großen politischen Forderungen nach einer sankionsfreien Mindestsicherung und einer würdigen Rente für alle Bürger:innen helfen wir auch vor Ort.

Beratungsangebot zu Arbeitslosengeld I und II, Mindestsicherung im Alter 
Freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr

DIE LINKE. Frankfurt (Oder)
Zehmeplatz 11
15230 Frankfurt (Oder)
5. Etage, Telefon: 0335 / 400 20 47

und Begleitung zum Jobcenter.

Telefonische Beratung erhalten Sie bei Joachim Wawrzyniak unter:  0152 02031077.

Weitere Informationen gibt es hier: DIE LINKE hilft!

Politisches aus Kreisverband und Fraktion


Stefan Kunath

Schriftliche Anfrage: Lebensmittelverschwendung in Frankfurt (Oder)

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland bei der Erzeugung und Verarbeitung, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten laut Bundeszentrum für Ernährung (BzfE) jedes Jahr im Müll. Dies ist aus Sicht des Fragestellenden ein ethisches, soziales, ökologisches und ökonomisches Problem. Immerhin werden sowohl für die... Weiterlesen


Jan Augustyniak

Schriftliche Anfrage: Anfrage zum Standort für ein atomares Endlager

Bis zum Jahr 2031 soll innerhalb Deutschlands der Standort für ein Atomares Endlager für hochradioaktiven Müll gefunden werden. Die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) sammelt derzeit geowissenschaftliche Daten im Land Brandenburg und wertet diese später nach Aktenlage aus. 2020 werden die Behörden Gebiete benennen, die für die Suche nach... Weiterlesen


Stefan Kunath

Kleine Anfrage: Deutsche und polnische Einwohnerinnen und Einwohner in der deutsch-polnischen Doppelstadt Frankfurt (Oder) und Słubice

Frankfurt (Oder) und Słubice verstehen sich als deutsch-polnische Doppelstadt an der Oder. Die folgenden Fragen sollen die grenzüberschreitende Lebensrealität in der deutsch-polnischen Doppelstadt genauer erfassen. Die Anzahl der in Frankfurt (Oder) lebenden Słubicerinnen und Słubicer (bzw. Polinnen und Polen) sowie der in Słubice lebenden... Weiterlesen


Stefan Kunath

Kleine Anfrage: Gedenktafel für die Holocaust-Opfer Franz Gumpert und Schuschu Simon im ehemaligen Friedrichsgymnasium

1. Wie bewertet die Stadtverwaltung das Engagement auf dem ehemaligen Friedrichsgymnasium für die Erinnerung an die Holocaust-Opfer Franz Gumpert und Schuschu Simon? 2. Teilt die Stadtverwaltung die Ansicht des Fragestellenden, dass die Gedenktafel ein geeignetes Mittel ist, um der jungen Generation Verantwortung für Geschichte und Zukunft zu... Weiterlesen


Aktuell